Sensenkurs am 04.06.2016

Am 04.06.2016 veranstaltete der OGV Boll einen Sensenkurs unter der Leitung von Thomas Maut-Hipp.
Weil es am Fuße der Schwäbischen Alb nicht immer leicht zu mähen ist und an so manchem Steilhang der Einsatz von motorisierten Hilfsmitteln an seine Grenzen stößt ist nur ein Grund sich nach Alternativen umzusehen.

Das Sensen ist eine Alternative, die schon unsere Vorfahren genützt und gekannt haben. Sie ist eine sehr umweltschonende und sportliche Möglichkeit, dem hohen Gras entgegen zu wirken.
Wie das Sensen richtig geht und wie man die Sense danach auch wieder richtig dängelt zeigte uns unser Kursleiter Herr Maut-Hipp. Einer der wichtigen Lehrsätze war auch, dass man nicht sich der Sense anpasst, sonder sie an sich!!!

Dem etwas schlechten Wetter und des frühen Kursbeginns trotzten sieben Teilnehmer, die allesamt voll auf ihre Kosten kamen.
Neben der nützlichen Theorie, etwas teils mentalem „Frühsport“ kam auch die Praxis rund ums Sensen und schärfen nicht zu kurz. Am Ende des Kurses hatte jeder Teilnehmer die ein oder andere Bahn gemacht und den hörbaren Unterschied von Profi und Laie kennen gelernt.

Infos zu unserem Referenten finden sie unter:  http://www.sensenkunst.de/index.php

Schön wars 😉

Kurs_Teilnehmer Kurs_Sensen-Schwung-IIKurs_SensenblattKurs_Sensen_PraxisIXKurs_Sensen_VesperKurs_Sensen_DaengelnVIKurs_Sensen_DaengelnIIIKurs_Sensen_PraxisVIIKurs_Sensen_Praxis-IVKurs_Sensen_Praxis-IIIKurs_Sensen_Praxis-IKurs_LeiterKurs_Sensen_DaengelnVII

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.